Der Ayurveda ist in der westlichen Welt angekommen und stellt heute eine

unverzichtbare Säule der naturheilkundlichen Medizin in Europa dar.

Sein ganzheitliches Verständnis von Mensch und Natur ermöglicht

eine mehrdimensionale Sichtweise und zahlreiche Therapieformen.


Ayus - das Leben, Veda - vollständiges Wissen, ist das älteste, der Menschheit

bekannte Gesundheissystem und wird in Indien seit mehr als 5000 Jahren gelehrt,

gelebt und in den Alltag integriert. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Ayurveda

als Naturheilkunde anerkannt, in Europa erlebt Ayurveda aktuell eine neue Blütezeit.

In Indien wird Ayurveda gleichberechtigt neben der Schulmedizin praktiziert.

Die "Mutter der Medizin", wie Ayurveda auch bezeichnet wird, legt vorrangig Wert

auf eine gesunde Lebensweise und die Stärkung der Selbstheilungskräfte.


Zentrales Element des Ayurveda ist die Lehre der Elemente

und Ihrer Eigenschaften. Die Grundelemente Erde, Feuer, Wasser, Luft und Äther

fügen sich im Ayurveda zu den drei Bioenergien Vata (Luft und Äther), Pitta (Feuer und Wasser)

und Kapha (Erde und Wasser) zusammen, den sogenannten Doshas (Konstitutionen).

Ziel im Ayurveda ist es, diese Energien in Balance zu bringen.


Dazu ist eine ausführliche Anamnese nach ayurvedischen Gesichtspunkten,

Kenntnisse um die Doshas, das Erkennen und Zuordnen der Dysbalancen und ihren

Formen die essentielle Grundlage für eine erfolgreiche ayurvedische Behandlung.

Sowohl die energetischen Kräfte von Lebensmitteln,

Mineralien und Pflanzen als als auch die Kenntnis um thermisch regulierende

Kräuter und Öle und das Wissen über die transformatorische

Kraft des Stoffwechsels und die Wirkungsweise der Marmatherapie sind elementar.


Ich lade Sie herzlich ein, dieses Wissen zu erfahren und dessen

Wirkungsweise am eigenen Körper zu spüren.

Entdecken Sie eine Welt, in der ganzheitliche Gesundheit, Lebensfreude- und qualität

nachhaltig erlebbar sind und die Basis für persönliche Entwicklung, zwischenmenschliche

Beziehungen und beruflichen Erfolg stellen.


Anne Spatazza